Huben

Huben ist der südlichste Teil der Marktgemeinde Matrei und liegt im Iseltal am Fuße des Nationalparks Hohe Tauern.

Meereshöhe: 830 m ü.d.M.

Das Feriendorf Huben ist ein ideales Ziel für Naturliebhaber und Freunde des Wanderns. Hier können Sie in Ruhe die Natur genießen, weit abseits von Stress und Hektik. Nur 7 km entfernt liegt das Zentrum der Marktgemeinde Matrei, zu welcher Huben gehört. Die Marktgemeinde liegt inmitten der Nationalparkregion der Hohen Tauern, mehr als 150 Dreitausender sowie Großglockner und Großvenediger, die zwei höchsten Berge Österreichs, liegen sozusagen vor der Haustür.

Über dem Radweg St. Johann im Walde können Sie bis nach Lienz fahren, bestens geeignet für einen Ausflug mit der ganzen Familie. Oder sind Sie eine Wasserratte? Dann empfehlen wir Ihnen den Badeteich Falter, der sich durch seine gute Wasserqualität auszeichnet und frei zugänglich ist.

Was die Freizeitaktivitäten betrifft, steht das Wandern zweifellos im Mittelpunkt - schließlich liegt der Naturpark Hohe Tauern in unmittelbarer Umgebung und ist alljährlich Anziehungspunkt für viele Gäste.

Die intakte Natur, die artenreiche Fauna und die herrliche Aussicht, die man von den Berggipfeln genießt machen eine Wanderung in der Umgebung von Huben zum Erlebnis. Dazu kommen die Wasserfälle, Naturlehrpfade für entspannte uns zugleich lehrreiche Spaziergänge und viele Naturerlebnisse mehr. Zum Skifahren im Winter hingegen steht Ihnen das Großglockner Resort mit seinen mehr als 100 Pistenkilometern zur Verfügung.

Die Herz-Jesu-Kirche, welche nach den Plänen des bekannten Architekten Lois Welzenbacher erbaut wurden, ist absolut einen Besuch wert. Sehenswert ist vor allem das Kruzifix von Meister Johann Patterer und die Heiligenfiguren verschiedener bekannter Künstler. Die Kapelle Unterpeischlach, welche zur Erinnerung an die Hochwasserkatastrophe 1966 gebaut wurde, ist ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel in Huben.

Tipps und weitere Infos