schaubergwerk prettau
schaubergwerk prettau

Schaubergwerk Prettau

Der St. Ignaz Erbstollen ist eines der Südtiroler Bergwerksmuseen: Eine Grubenbahn bringt dich rund 1.000 m tief in den Berg.

Einen umfassenden Einblick in die einzigartige Welt des Bergbaus vermittelt das Schaubergwerk in Prettau. Die Grubenbahn am Eingang füllt sich allmählich mit großen und kleinen Besuchern, die schon gespannt darauf warten, endlich tief in den Berg hinein zu fahren. Ausgestattet mit gelben Mänteln und Helmen geht es los - auf eine spannende Reise in die Geschichte des Bergbaus und des Kupferabbaus in Prettau. Im Inneren angekommen, kann ein 250 m langer sowie ein 80 m langer Stollen besichtigt werden. Im Sommer 2018 wurde zudem ein seit fast 50 Jahren geschlossener und nun sanierter Schacht eröffnet, der in einer neuen anspruchsvollen Tour begehbar ist.

Die Führung vermittelt Interessantes über dieses harte Gewerbe: Seit etwa 1400 wurde hier Kupfererz abgebaut - Kupfer ist sehr dehnbar und wurde so in der Drahtproduktion eingesetzt. Zudem erfahren Besucher mehr über die Umstände der Arbeit im Bergwerk und das harte Leben der Knappen, die sich hier ihren Lebensunterhalt verdienten.

Das Prettauer Kupfer wurde als das Beste Europas gehandhabt und vor allem ins Ausland exportiert. Das administrative Zentrum des Bergwerks befand sich damals in Steinhaus - im heutigen "Kornkasten". In einem Weiler in Steinhaus gab es sogar ein eigenes Berggericht, da es öfters auch zu Streitigkeiten unter Knappen und Bauern gab, die geschlichtet werden mussten. Lange Zeit erfuhr der Kupferabbau in Prettau eine Blüte, und auch deutsche Facharbeiter wurden für die Arbeit im Stollen herangezogen. Dennoch ging im Jahre 1893 die 500-jährige Bergbau-Ära zu Ende, als das Prettauer Bergwerk in den Händen der Familie von Enzenberg war. Im Jahre 1957 wurde der Bergbau zwar noch einmal kurz aufgenommen, im Jahre 1971 aber schloss das Werk für immer seine Tore.

Das Schaubergwerk in Prettau wird vom Südtiroler Bergbaumuseum im Kornkasten Steinhaus ergänzt. Im St. Ignaz Stollen kann das Leben der Knappen nachempfunden werden, während der Kornkasten die Sammlung der Grafen von Enzenberg zeigt und wertvolle ergänzende Infos liefert. In den Stollen integriert ist auch der Klimastollen Prettau für Menschen mit Atemwegserkrankungen.

Momentan könnte der Zugang gewissen Einschränkungen unterliegen.

Kontaktinfos

Eintritt

Abenteuer Bergwerk (Kombiticket mit Standort Steinhaus):
10,00 € Erwachsene
8,00 € Senioren 65+
5,00 € Kinder und Jugendliche, Studenten, Lehrlinge (bis 27 Jahre)
5,00 € Menschen mit Beeinträchtigung
20,00 € Familienticket (Erwachsene mit Kindern bis 16 Jahre)

Auf den Spuren der Knappen:
15,00 € Erwachsene
12,00 € Senioren 65+
7,00 € Kinder und Jugendliche, Studenten, Lehrlinge (bis 27 Jahre)
7,00 € Menschen mit Beeinträchtigung
30,00 € Familienticket (Erwachsene mit Kindern bis 16 Jahre)

Der Weg der Knappen (Tagestour):
22,00 € Erwachsene
18,00 € Senioren 65+
12,00 € Kinder und Jugendliche, Studenten, Lehrlinge (bis 27 Jahre)
12,00 € Menschen mit Beeinträchtigung
45,00 € Familienticket (Erwachsene mit Kindern bis 16 Jahre)

frei für Kinder unter 7 Jahren

Mehr Infos

Das Landesmuseum Standort Prettau ist nur im Rahmen einer Führung zugänglich: Anfang Mai bis Anfang November 2021, Dienstag bis Sonntag von 09.30 - 16.30 Uhr, im Hochsommer bis 17.30 Uhr. Montags geschlossen (außer an Feiertagen).

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos