Oberlienz

Das “Blumendorf“ Oberlienz liegt im Herzen der Lienzer Dolomiten am Eingang des Iseltales.

Meereshöhe: 700 - 950 m ü.d.M.

Nordwestlich von Lienz, am Eingang des Iseltales gelegen, befindet sich die Gemeinde Oberlienz. Sie umfasst die Ortschaften Oberlienz, Oberdrum und Glanz und gehört zusammen mit Thurn und Gaimberg den sogenannten “Sonnendörfern“ an. Charakteristisch für diese Ortschaft ist ihre terrassenförmig angelegte Kulturlandschaft mit Hecken- und Baumzügen. Archäologische Funde belegen, dass Oberlienz bereits sehr früh besiedelt wurde - davon zeugt unter anderem die Villa Rustica, eine große römische Anlage in Lesendorf.

Eingebettet ist Oberlienz in die herrliche Bergwelt der Lienzer Dolomiten, im Süden liegen die Villgratner Berge mit seinen wichtigsten Vertretern wie Bloßenegg (2.146 m), Bösem Weibele (2.521 m) und Hochstein (2.057 m) sowie Hinterer und Vorderer Lavantspitze. Aus diesem Grund sind Wanderungen rund um Oberlienz besonders beliebt. Sollten Ihre Kids keine Lust zum Wandern haben, versuchen Sie es einfach mit Lamatrekking, mit Garantie werden sie begeistert sein. Lamas sind absolut kinderfreundlich und eignen sich bestens für Familienausflüge. Außerdem erwartet Sie hier der Iseltalradweg sowie zahlreiche weitere Möglichkeiten für Radtouren. Im Winter genissen Sie in Oberlienz die Nähe zum Skigebiet Zettersfeld/Hochstein, weiters können die Langlaufloipen im Tal erkundet werden.

Sehenswürdigkeiten hat Oberlienz ebenfalls zu bieten, z.B. die Pfarrkirche von Oberlienz, die Filialkirche Oberdrum, die Helenekirche sowie einige Wirtschaftsgebäude, die heute im Freilichtmuseum Oberlienz besichtigt werden können. Hier befinden sich z.B. eine Kornmühle, eine Schmiede sowie eine Brechelstube. Und ein ganz besonderes Juwel ist die Puppenheimat in Oberlienz: kreiert von Luise Oberhauser sind hier rund 500 Puppen zu sehen, die dem realen Leben zu entstammen scheinen. Wenn Sie Kultur und Tradition aus nächster Nähe en miniature erleben möchten, schauen Sie vorbei!

Tipps und weitere Infos