Burgruine uttenheim
Burgruine uttenheim

Burgruine Schlössl

Die Burgruine von Uttenheim wurde wahrscheinlich von den Edlen von Uttenheim um 1100 erbaut, heute ist sie in Familienbesitz.

Die Burgruine von Uttenheim liegt auf einem auf zwei Seiten steil abfallenden Felsen. Erbaut wurde sie aller Wahrscheinlichkeit nach von den “Edlen von Uttenheim” um das Jahr 1100, die in der Zeit der bajuwarischen Besiedlung in diesem Gebiet Einzug hielten. Gekennzeichnet ist die Burg durch eine Ringmauer, tiefer hingegen liegen Palas und eine Kapelle. An der höchsten Stelle befindet sich der Bergfried, der an die Ringmauer angebaut ist.

Auch die Geschichte dieser Burg ist gekennzeichnet durch häufigen Besitzerwechsel infolge von politischen Ereignissen sowie Erbfolgen. Zum Zuge kamen unter anderem die Grafen von Görz, die Grafen von Tirol, die Grafen von Wolkenstein-Trostburg und das Hochstift Brixen.

Um das Jahr 1427 war der Minnesänger Oswald von Wolkenstein Verwalter dieser Burg, ab der Mitte des 16. Jahrhunderts hingegen wurde sie dem Verfall preisgegeben. 1929 kam die Burg in Familienbesitz, in dem sie sich auch heute noch befindet.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos