Schloss Rodenegg

Hoch über der Rienzschlucht erhebt sich das mächtige Schloss Rodenegg, oder Rodeneck, mit seinen bekannten Iwein-Fresken.

Eine der größten und stärksten Wehrburgen des Landes erwartet Sie bei einem Besuch in Rodeneck. Nicht nur die erhabene und einmalige Lage von Schloss Rodenegg werden Sie in Staunen versetzen, sondern auch die zahlreichen Räume und Keller innerhalb der Mauern. Hoch über der Rienzschlucht ist das Schloss im 12. Jahrhundert von Friedrich von Rodank erbaut worden und blieb bis ca. 1300 in seinem Besitz.

Im 16. Jahrhundert wurde das Schloss von der Familie des bekannten Minnesängers Oswald von Wolkenstein renoviert und erweitert. Noch heute ist das Anwesen Besitz seiner Nachkommen. Im Inneren dieser geschichtsträchtigen Mauern befindet sich heute ein Museum, ein Teil des Schlosses ist sogar bewohnt. Zahlreiche Möbel im Inneren der Ausstellungsräume entstammen der Spätrenaissance.

Die größte Aufmerksamkeit gilt jedoch den berühmten Iwein-Fresken, die erst 1972 wiederentdeckt wurden. Diese Wandbilder im Palais sind die frühesten profanen Wandmalereien im deutschsprachigen Raum, entstanden zwischen 1200 und 1220. Der Freskenzyklus erzählt die Sage des Iwein, einer der 12 Ritter der Tafelrunde am Hofe von König Artus. Der Freskenzyklus besteht aus elf Malereien.

Öffnungszeiten:
1. Juni bis 15. Oktober 2018
Führungen von Sonntag bis Freitag um 11.30 und 14.30 Uhr
Führung auch um 16.00 Uhr vom 15.07. - 31.08.2018
Gruppen ab 15 Personen mit Anmeldung

Weitere Informationen:
Tel. +39 391 7489492
schloss.rodenegg@gmail.com

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Tratterhof
    Hotel

    Hotel Tratterhof

  2. Panoramahotel Huberhof
    Hotel

    Panoramahotel Huberhof

  3. Alpin Hotel Masl
    Hotel

    Alpin Hotel Masl

  4. Silena
    Hotel

    Silena

  5. Hotel Rodeneggerhof
    Hotel

    Hotel Rodeneggerhof

Tipps und weitere Infos