Burg Schöneck

Burg Schöneck liegt in Issing bei Pfalzen und gilt als Geburtsstätte des Minnesängers und Lyrikers Oswald von Wolkenstein.

Die hochmittelalterliche Burg Schöneck liegt auf einer Meereshöhe von 958 m und gilt als die Geburtsstätte des bedeutenden Lyrikers und Minnesängers Oswald von Wolkenstein (1377-1445), historisch ist dies jedoch nicht belegt. In unmittelbarer Umgebung werden auch die Überreste des Pacherhofes vermutet, in dem der bekannte Maler und Bildhauer Michael Pacher das Licht der Welt erblickte.

Erbaut wurde Schloss Schöneck in der Mitte des 13. Jahrhunderts von den Herren von Rodeneck, erstmals urkundlich erwähnt wurde die Anlage 1155 und 1164. Im Laufe der Zeit ging sie in den Besitz der Grafen von Tirol über, auch Engelmar von Villanders wurde später als Inhaber des Gerichts von Schöneck genannt.

Bis heute erhalten geblieben sind nicht nur der Bergfried, sondern auch ein Teil des Palas, die Ruine der Kapelle sowie Teile der historischen Gemäuer. In der Ruine der Burgkapelle befindet sich zudem ein Fresko, das aus der Meisterhand von Michael Pacher stammt. Die Burg befindet sich in Privatbesitz und ist nicht zugänglich. Heute befindet sich in der Nähe auch ein gleichnamiges Restaurant.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Entdecker Hotel Panorama
    Hotel

    Entdecker Hotel Panorama

  2. Hotel Blitzburg
    Hotel

    Hotel Blitzburg

  3. Hotel Hubertus
    Hotel

    Hotel Hubertus

  4. Hotel Schloss Sonnenburg
    Hotel

    Hotel Schloss Sonnenburg

  5. GreenLake Hotel Weiher
    Hotel

    GreenLake Hotel Weiher

Tipps und weitere Infos