Schloss Anras

In Schloss Anras an der Pustertaler Höhenstraße war bis vor wenigen Jahren ein Museum untergebracht.

In Anras in Osttirol thront ein prächtiges Gebäude mitten im Ortszentrum. Es handelt sich dabei um Schloss Anras, das im 13. Jahrhundert für die Bischöfe in Brixen als Feriendomizil erbaut wurde. Im 18. Jahrhundert wurde dieses Pfleggerichtshaus dann in barockem Stil erweitert. Im Zuge dieses Umbaus wurde auch ein Teil der ursprünglichen Pfarrkirche, deren Ursprung in das 6. Jahrhundert zurückgeht, in das Schloss integriert. Der andere Teil wurde in die neue erweiterte Pfarrkirche eingebunden.

Schloss Anras beherbergt wunderschönes Mobiliar, romanische, gotische und barocke Fresken sowie Räumlichkeiten wie die Gerichtsstube von 1755 und den Kornkasten aus dem 16. Jahrhundert. Auch ein Landhaus ist Teil der Anlage. Bis 2014 befand sich im Schloss das Museum der Region Hochpustertal und das Gerichtsmuseum mit seiner Ausstellung des österreichischen Karikaturisten und Grafikers Paul Flora.

Heute sind die Räumlichkeiten nicht mehr zugänglich. Der Besitzer des Schlosses, die Messerschmitt-Stiftung, arbeitet an einer strategischen Neuausrichtung. Das Landhaus hingegen ist für Gäste zugänglich, ein Besuch von Schloss Anras für Gäste des Hauses ist zukünftig geplant.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Strasserwirt
    Hotel

    Strasserwirt

  2. Hotel Pfleger
    Hotel

    Hotel Pfleger

  3. Landhaus Strickenmacher
    Ferienwohnungen

    Landhaus Strickenmacher

  4. Landgasthof Lenzer
    Hotel

    Landgasthof Lenzer

  5. Hotel Waldruhe
    Hotel

    Hotel Waldruhe

Tipps und weitere Infos