Toblacher See

Der Toblacher See liegt an der Grenze zwischen den Naturparks Sextner Dolomiten und Fanes-Sennes-Prags.

Der relativ kleine Toblacher See liegt auf einer Meereshöhe von 1.176 m in der gleichnamigen Pustertaler Gemeinde, sein Zu- und Abfluss ist die Rienz. Der See misst einen Umfang von ca. 4,5 km und befindet sich genau an der Grenze zwischen zwei Naturparks: dem Naturpark Sextner Dolomiten und dem Naturpark Fanes-Sennes-Prags.

Entstanden ist der Toblacher See infolge eines Felssturzes, heute bildet er eines der wenigen Feuchtgebiete in den Alpen. Rund um den Toblacher See wurden in der Zeit des Zweiten Weltkrieges fünf Bunker erbaut, Mussolini wollte nämlich den Zufahrtsweg nach Italien schützen. Sie sind Teil des sogenannten Alpenwalls.

Rund um den Toblacher See ist ein Naturlehrpfad zu finden, der im Jahre 2000 vom Amt für Naturparks errichtet wurde. Interaktiv und spielerisch wird hier auf elf Infotafeln Wissenswertes zu Flora und Fauna sowie Geomorphologie vermittelt - ein Unterrichtsort inmitten der Natur, sozusagen. Zudem sind auch praktische Fähigkeiten gefragt: messen Sie sich doch im Weit-hüpfen mit den Bewohnern des Waldes! Für den Rundweg, der übrigens auch mit Kleinkindern und Kinderwägen zu bewältigen ist, sollten Sie sich ca. 2 h Zeit nehmen. Ein Naturerlebnis der besonderen Art!

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Moritz
    Hotel

    Hotel Moritz

  2. Art Hotel Gratschwirt
    Hotel

    Art Hotel Gratschwirt

  3. Camping Olympia
    Campingplatz

    Camping Olympia

  4. Alpenwellnesshotel St. Veit
    Hotel

    Alpenwellnesshotel St. Veit

  5. Hotel Laurin
    Hotel

    Hotel Laurin

Tipps und weitere Infos