Toblach Cortina
Toblach Cortina

MTB-Tour von Toblach nach Cortina d’Ampezzo

Die Tour führt von Toblach im Hochpustertal durch das Höhlensteintal nach Cortina d’Ampezzo.

Ausgangspunkt dieser schönen Radtour ist der Toblacher Bahnhof, gegenüber dem Kulturzentrum Grand Hotel Toblach. Wir befinden uns auf ca. 1.240 m ü.d.M. und starten der Markierung nach Cortina dem Oberlauf der Rienz entlang. Der Weg führt nach Süden - zuerst auf einer asphaltierten Gemeindestraße, dann über einen gepflegten Forstweg. Nach wenigen Minuten sind wir im Höhlensteintal am Toblacher See (1.176 m ü.d.M.). Weiter flussaufwärts zweigt ein Weg zum Soldatenfriedhof ab - hier liegen Opfer des 1. Weltkrieges begraben, damals herrschte in den Dolomiten ein jahrelanger harter Stellungskampf.

Einige Kilometer weiter erspähen wir auf der östlichen Talseite die berühmten Drei Zinnen - heute leider zwischen Nebelschwaden, sodass kein wirklicher Schnappschuss gelingt. Was an diesem ersten Teilstück ein bisschen stört, ist der Verlauf des MTB-Pfades unweit der Alemagna-Straße. Diese ist am Wochenende zwar nur mäßig befahren, doch die spektakuläre Bergkulisse ließe mehr Ruhe erwarten. Nach dem Dürrensee (1.406 m ü.d.M.) entfernt sich der Weg mehr und mehr von der Straße. An einigen Abschnitten muss es wohl Unwetter gegeben haben, der Weg ist hier notdürftig mit dickem Schotter geflickt worden. Hier kann man nur noch mit dem Mountainbike fahren, wer dünnere Reifen hat muss absteigen und ein kleines Stück schieben.

Der weitere Anstieg ist mild - nach 18 km erreichen wir den Pass von Schluderbach (Im Gemärk, 1.529 m ü.d.M.), der Südtirol von Venetien trennt und somit das Gemeindegebiet von Toblach von Cortina d'Ampezzo. Der Pass ist auch eine Sprachgrenze: Toblach ist vorwiegend deutschsprachig, in Cortina spricht man ladinisch. Wir befinden uns hier in einem Naturpark-Dreieck: links der Naturpark Sextner Dolomiten, rechts der Naturpark Fanes-Sennes-Prags, im Süden der Naturpark der Ampezzaner Dolomiten. Es geht jetzt leicht abwärts und man beginnt zu merken, dass man auf einer ehemaligen Eisenbahnstrecke fährt. Es geht durch dunkle Tunnels, an verlassenen Bahnhofsgebäuden mitten im Wald vorbei über spektakuläre Viadukte. Die elektrische Eisenbahn Toblach-Cortina-Calazo verkehrte von 1921 bis 1964 und wurde dann eingestellt.

Nach Durchquerung der Tunnels und der Brücke finden wir uns in einer Mondlandschaft aus Dolomitengestein wieder. Steinmassen, karge Nadelbäume und tiefe Täler prägen die einmalige Landschaft der Ampezzaner Dolomiten. Weit ist es nicht mehr bis Cortina (1.211 m ü.d.M.) in den venezianischen Dolomiten. Die Strecke am Stadtrand ist wieder asphaltiert und wird auch als Spazierweg benutzt, man soll hier also vorsichtig fahren. Cortina selbst ist eine wahre Perle: Eine Runde über den Corso Italia sollte man sich nicht nehmen lassen! Nach dem Mittagessen fahren wir nach Toblach in Südtirol zurück: Noch einmal können wir die spektakuläre Landschaft an dieser wunderschönen Strecke genießen. Das macht die Strecke zu einem wahren Highlight - besondere Kondition ist nicht erforderlich, auch Kinder schaffen den Pass.

Anmerkung: Vorsichtig sollte man besonders auf der venezianischen Seite sein, die Brücke und die Hänge sind nicht besonders gut abgesichert! Für den Notfall verkehrt auf der Strecke auch ein Busdienst, sollte man nicht mehr weiter kommen. Und übrigens: Ein Radverleih ist in Toblach, Cortina und auf der Passhöhe vorhanden. 90% der Strecke sind nicht asphaltiert, ungeeignet für Fahrräder mit dünnen Reifen!

Autor: AT

Schwierigkeit: mittel
  • Ausgangspunkt:
    Toblach, Bahnhof
  • Dauer:
    03:55 h
  • Strecke:
    60,4 km
  • Höhenlage:
    von 1.209 bis 1.535 m ü.d.M.
  • Höhenunterschied:
    +649 m | -649 m
  • Wegverlauf:
    Toblach - Toblacher See - Höhlensteintal - Dürrensee - Schluderbach - Gemärk Pass - Cortina d'Ampezzo - Toblach
  • Ziel:
    Cortina d'Ampezzo, corso Italia
  • Untergrund/Wegeart:
    Schotterweg 90%, Asphalt 10%
  • Empfohlene Jahreszeit:
    Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Falls du diese Tour unternehmen möchtest, empfehlen wir dir, vor Antritt Informationen über die Wetterbedingungen und die Wegbeschaffenheit vor Ort einzuholen.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos