Skitour auf den Hinterbergkofel

Der 2.725 m hohe Hinterbergkofel ist ein lohnendes Skitourenziel an der Grenze zu Osttirol, im Angesicht von Hoch- und Wildgall.

Unsere Skitour startet am Antholzer See (1.600 m ü.d.M.), mit Skiern geht es quer über den zugefrorenen See bis zu dessen Ostufer. Hier beginnt der Anstieg - zunächst mit wenig Steigung - in Richtung Staller Sattel. Nach etwa 20 Gehminuten kreuzen wir die Rodelbahn, der wir kurz Richtung Montal Alm folgen und dann gleich links abbiegen. Über ein kleines Tal geht es nun steiler bergauf, einige Male kreuzen wir die Rodelbahn, bis wir schließlich am Staller Sattel angelangt sind (2.052 m ü.d.M.).

Weiter geht es Richtung Südosten ins Weißenbachtal, zunächst wandern wir rechts der Bachschlucht in die Mulde hinein. Nun geht es etwas weiter nach links ins Tal hinein, immer weiter empor. Durch eine kleine, schmale Mulde gelangen wir in den oberen Teil des Talkessels und wandern weiter, bis wir rechts den steilen Gipfelhang erreichen. Zahlreiche Spitzkehren sind nötig, um diesen zu überwinden.

Schließlich gelangen wir auf den Grat, dieser führt auf den höchsten Punkt des Hinterbergkofels (2.725 m ü.d.M.). Die Abfahrt erfolgt entlang der Aufstiegsroute. Als Alternative kann man über die steilen Hänge Richtung Agstal abfahren, das zum Staller Sattel führt.

Anmerkung: Die Tour erfordert absolut sichere Verhältnisse. Ski- und alpintechnisch keinerlei Schwierigkeiten, steiler Gipfelhang in Spitzkehrentechnik zu überwinden - auch beliebt als Frühjahrstour, wenn die Straße zum Staller Sattel wieder geöffnet hat und der Aufstieg so um 400 Höhenmeter verkürzt wird. Bei guten Verhältnissen Traumtour mit Blick auf Dolomiten, Hochgall und Wildgall, Villgratner Berge und darüber hinaus. Der Hinterbergkofel kann auch vom hinteren Defereggental aus bestiegen werden und ist auch über das Gsieser Tal erreichbar.

Autor: BS

Hinweis: Falls Sie diese Skitour machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen, Schnee- und Wetterlage sowie Lawinengefahr noch einmal vor Ort. Gründliche Planung, technische Ausrüstung (LVS-Gerät, Lawinenschaufel und Sonde) sowie detailliertes Kartenmaterial sind unerlässlich!

Ausgangspunkt: Antholzer See
Weg: Antholzer See - Staller Sattel - Weißenbachtal - Hinterbergkofel
Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
Höhenunterschied: 1.120 m
Höhenlage: zwischen 1.600 und 2.725 m ü.d.M.
Hangrichtung: Westen, Norden
Erlebt: Jänner 2011
Weitere Informationen: Tourismusverein Antholzer Tal, Tel. +39 0474 496269

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Hubertus
    Hotel

    Hotel Hubertus

  2. Hotel Bad Waldbrunn
    Hotel

    Hotel Bad Waldbrunn

  3. Camping & Residence Corones
    Residence

    Camping & Residence Corones

  4. Alpinhotel
    Hotel

    Alpinhotel

  5. Hotel Kristall
    Hotel

    Hotel Kristall

Tipps und weitere Infos