Krapfen

Allein beim Anblick läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Zu einem Pusterer Krapfen kann man nicht Nein sagen.

Die Krapfen sind eine sehr alte kulinarische Spezialität aus Südtirol und werden auch fast auf jedem Volksfest oder Feiertag angeboten. In der Faschingszeit kommen besonders die Faschingskrapfen mit Marmelade- oder Cremefüllung auf den Tisch, zu anderen Anlässen hingegen werden “Kniekiechlan” oder auch “Äpfelkrapflan” serviert. Welche Krapfen auch immer auf dem Tisch stehen, man kann ihnen einfach nicht wiederstehen.

Die Faschingskrapfen, runde “Teigkugeln” werden aus einem Hefeteig hergestellt und in Öl hellbraun gebacken. Das Originalrezept gibt als Füllung Aprikosenmarmelade vor, doch auch weitere Marmeladen, sowie Creme oder Schokolade bieten sich hervorragend für die Füllung an. Das Rezept für diese Mehlspeise wird schon seit Generationen weitergegeben und ist auch nur wenig abgeändert geworden.

Süsse Krapfen werden auch zum Abschluss mit den gerösteten Kastanien beim traditionellen Törggelen in Südtirol angeboten. Sie sehen, eine leckere Angelegenheit zu jedem Anlass.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos