RS C Drei Zinnen winter
RS C Drei Zinnen winter

Drei Zinnen

Die Nordwände der Drei Zinnen sind Symbol, Erkennungsmerkmal und Fotomotiv im Weltnaturerbe der Dolomiten.

Die Drei Zinnen (ital. Tre Cime di Lavaredo), weltberühmte Felsformation in den Sextner Dolomiten und dem gleichnamigen Naturpark, gehören seit einigen Jahren zum Weltnaturerbe. Sie befinden sich im Hochpustertal bei Sexten, an der Grenze zur italienischen Provinz Belluno. Die Ansicht ihrer steilen Nordwände ist das Wahrzeichen der Dolomiten.

Der Gebirgsstock besteht aus den Drei Zinnen - Große Zinne (2.999 m ü.d.M.), Westliche Zinne (2.973 m ü.d.M.) und Kleine Zinne (2.857 m ü.d.M.) - sowie weiteren Erhebungen wie Punta di Frida und Preußturm (auch Kleinste Zinne genannt). 1869 wurde die Große Zinne erstmals bestiegen, heute gehören die Kletterrouten zu den Top-Zielen für Alpinisten in den Dolomiten und im gesamten Alpenraum.

Bekannt ist die Drei Zinnen-Umrundung, eine Rundwanderung die bei der Auronzohütte beginnt und über die Lavaredohütte und Dreizinnenhütte führt, herrlicher Blick auf die Drei Zinnen inklusive. Entlang der Straße von Toblach nach Cortina d’Ampezzo befindet sich zudem der Drei-Zinnen-Blick, ein Blick auf die Nordwände vom Tal aus, nicht weit von der Bushaltestelle entfernt und auch über den Radweg und die Langlaufloipe erreichbar.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Obersanterhof
    Obersanterhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Obersanterhof

Tipps und weitere Infos