Bergtour Rieserfernerhütte und Fernerköpfl

Die Rieserfernerhütte (2.792 m ü.d.M.), ausgezeichnet mit dem Umweltgütesiegel, befindet sich in beeindruckender Lage im Naturpark Rieserferner-Ahrn.

Wir starten unsere Wanderung zur Rieserfernerhütte am Parkplatz Säger in Rein in Taufers an der Hauptstraße. Es herrscht Sommerwetter und wir folgen der Markierung Nr. 3, entlang des Reiner Baches und kleinen Wasserfällen durch dichten Wald, stetig bergauf. Nach einer guten Wanderstunde erreichen wir die Äußere Gelttal Alm, die sich auf einer Hochfläche befindet, die uns ein wenig verschnaufen lässt. Weiter geht es zur Inneren Gelttal Alm auf 2.067 m Meereshöhe.

Vor uns breitet sich das weite, von hohen vergletscherten Bergen umrahmte Talinnere aus, in dem ein rauschender Gletscherbach fliesst. In dieses Tal wandern wir auf einem schönen Steig hinein, am Talende geht es über Serpentinen und Blockwerk durch das Gelttalkees stetig bergan Richtung Rieserfernerhütte. Man bekommt kaum genug von diesem Panorama - vor uns und hinter uns türmen sich zahlreiche Dreitausender auf. Ab der Scharte können wir die Hütte sehen und nach der Querung eines kleinen Schneefeldes auch erreichen.

Das reicht uns noch nicht, und nach einer kurzen Raste machen wir uns auf Richtung Fernerköpfl (3.249 m ü.d.M.), von der Hütte aus schon zu sehen - der Gipfel liegt zwischen seinen bekannteren Nachbarn Magerstein (3.270 m ü.d.M.) und Schneebiger Nock (3.358 m ü.d.M.). Über kleinere und größere Felsblöcke geht es zum eigentlichen Gipfelaufbau, stets gut markiert. Dabei sind zwei kleinere Schneefelder zu queren und in Serpentinen geht es nun nur mehr nach oben. Kurz unterhalb der Scharte sind auch die Hände notwendig, um die Stufen zu überwinden. Kurz darauf erreichen wir das Fernerköpfl mit prächtigem Gipfelkreuz und Blick auf die umliegenden vergletscherten Dreitausender wie Magerstein, Schneebiger Nock, Hochgall und Wildgall. Der Rückweg erfolgt auf demselben Weg und ist aufgrund der Weglänge nicht zu unterschätzen.

Anmerkung: Äußerst schöner Bergweg bis zur Rieserfernerhütte, die auch Übernachtungsmöglichkeiten bietet und ein idealer Startpunkt für Hochtouren ist. Diese Tour ist auch als 2-Tagestour zu empfehlen. Die Hütte ist nicht nur von Rein in Taufers, sondern auch von Antholz (Markierung Nr. 3), von Oberwielenbach (Markierung Nr. 1) und Mühlbach/Gais (nur für Geübte) erreichbar. Ausdauer und Trittsicherheit absolut erforderlich!

Autor: BS

Hinweis: Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Ausgangspunkt: Rein in Taufers, Parkplatz Säger
Weg: Rein in Taufers - Äußere Gelttal Alm - Innere Gelttal Alm - Rieserfernerhütte - Fernerköpfl
Wegweiser: 3
Gehzeit: ca. 9 Stunden (3,5 Stunden zur Rieserfernerhütte, 2 Stunden zum Fernerköpfl, 3,5 Stunden Rückweg)
Höhenunterschied: ca. 1.750 m
Höhenlage: zwischen 1.600 und 3.249 m ü.d.M.
Erlebt: August 2009
Weitere Informationen: Tourismusverein Sand in Taufers, Tel. +39 0474 678076

Empfohlene Unterkünfte

  1. Residenz Feldmühle
    Residence

    Residenz Feldmühle

  2. Natur Idyll Hochgall
    Hotel

    Natur Idyll Hochgall

  3. Amonti & Lunaris
    Hotel

    Amonti & Lunaris

  4. Hotel Bühelwirt
    Hotel

    Hotel Bühelwirt

  5. Hotel Auren
    Hotel

    Hotel Auren

Tipps und weitere Infos