RS Magerstein Gletscher
RS Magerstein Gletscher

Magerstein

Der 3.273 m hohe Magerstein ist bei Bergsteigern im Sommer und bei Skitourengehern im Winter sehr beliebt.

Der Magerstein (ital. Monte Magro) ist exakt gleich hoch wie der Wildgall und somit ebenfalls dritthöchster Berg der Rieserfernergruppe. Mit dem imposanten Schneebigen Nock, dem zweithöchsten Gipfel der Berggruppe, ist er durch einen Grat verbunden und steht etwas in seinem Schatten. Vom Antholzer Tal aus kann man ihn aber in seiner gesamten Größe bewundern.

Der Magerstein, Teil des Naturparks Rieserferner-Ahrn, wurde 1878 erstmals bestiegen. Die Route von Rein in Taufers zur Kasseler Hütte (Hochgallhütte) und über den Nordostgrat auf den Gipfel ist Sommer wie Winter beliebt: Im Winter kann die Alpintour mit Tourenski oder Schneeschuhen gemacht werden. Der Gletscher ist eher flach, als Dreitausender gilt der Magerstein als technisch relativ einfach. Die Rieserfernerhütte im Gemeindegebiet von Sand in Taufers bietet eine alternative Route auf den Magerstein.

Auf dem Gipfel, auf über 3.000 m Höhe inmitten der Rieserfernergruppe, Heimat von Extrembergsteiger Hans Kammerlander, erwartet Sie ein unvergesslicher Panoramablick: unten im Tal das Antholzer Biathlonzentrum, in der Ferne die berühmten Gipfel der Dolomiten.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos