Wassererlebnis-Weg und Talrunde Kals

Wer an Kals am Großglockner denkt, dem fallen Gletscher und Hochgebirge ein. Doch auch bei einer gemütlichen Runde im Tal kann man so einiges über Natur und Kultur in Kals entdecken.

Bei der Knopfbrücke an der Kalser Landesstraße, unterhalb von Unterlesach, beginnt die Wanderung am Ostufer des Kalser Baches. Der Weg führt zu den Schotterfluren, einem besonderen Lebensraum, der vielen Tieren und Pflanzen Unterschlupf bietet. Ein Aussichtsturm ermöglicht den Blick auf die Fluren und informiert auf verschiedenen Tafeln über die Natur am Gebirgsbach. Immer dem Flusslauf aufwärts folgend erreichen wir zuerst die Mündung des Ködnitzbaches und dann das Dorfzentrum von Kals. Am Platz bei der Pfarrkirche findet man Interessantes zur Geschichte, u.a. zur Entstehung der Ortsnamen aus den Siedlungszeiten der Romanen, Slawen und Germanen. Hier befindet sich auch das Glocknerhaus des Nationalparks, wo es zahlreiche Infos zu Österreichs höchstem Berg und seiner ersten Besteigungen, aber auch zur Geschichte von Kals gibt.

Weiter geht die Rundwanderung der Straße entlang nach Großdorf. Vorbei an der St. Georg-Kirche erreichen wir die kleine Kirche zur Hl. Petronilla im Großdorfer Ortskern. Vorbei an der Talstation der Kalser Kabinenbahn geht es dann wieder zum Kalser Bach, wo wir am Westufer durch die Schotterfluren hinunter zur Knopfbrücke wandern, wo unsere Rundwanderung endet.

Autor: AT

Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte vor Ort über die aktuellen Bedingungen!

Ausgangspunkt: Knopfbrücke bei Unterlesach, Kals
Route: Kalser Bach Ostuferweg - Kals (Dorfzentrum) - Großdorf - Wassererlebnis-Weg
Weglänge: ca. 9,2 km (insgesamt)
Gehzeit: etwa 2,5 Std. (gesamte Rundwanderung)
Höhenunterschied: ca. 200 m
Höhenlage: zwischen 1240 und 1390 m ü.d.M.
Erlebt: August 2017

Empfohlene Unterkunft

  1. Spa Hotel Zedern Klang
    Hotel

    Spa Hotel Zedern Klang

Tipps und weitere Infos