Stegen

Im Oktober wird Stegen alljährlich zum Treffpunkt für Schnäppchenjäger, die sich zum Stegener Markt einfinden.

Stegen kann als Vorort der Stadt Bruneck gesehen werden und schließt sich im Westen an die Rienzstadt an. Stegen ist eine Rücksiedelung mit römischem Ursprung, urkundlich erwähnt wurde sie zum ersten Mal im Jahre 1.000 in der Schenkung an den Bischof Albuin.

Die Ortschaft besticht heute vor allem durch ihre Nähe zur Stadt Bruneck, die ohne weiteres zu Fuß erreichbar ist. Zu Fuß gelangt man auch am Stegener Berg vorbei nach Greinwalden, im Mittelgebirge gelegen. Zum Spazieren in Stegen hingegen eignet sich der Bachdamm. Mit dem Rad gelangen Sie von Stegen aus übrigens auf den Tauferer Radweg oder den Pustertaler Radweg. Sehenswert ist auch die schöne Nikolauskirche, die im gotischen Stil errichtet wurde.

Bekannt ist Stegen jedoch in erster Linie wegen des größten Marktes Tirols, der alljährlich im Oktober am “Stegener Marktplatz” stattfindet. Anlässlich dieses Marktes pilgert nicht nur ganz Pustertal nach Stegen, am “Österreicher-Tag” kommen auch Gäste aus Ost- und Nordtirol, um in Stegen nach Schnäppchen Ausschau zu halten. Ein Besuch ist absolut empfehlenswert.

Tipps und weitere Infos