Zum Almendorf Oberstaller in Villgraten

Eine gemütliche Talwanderung im Villgratner Arntal führt zur Unterstaller Alm am Talschluss und weiter zum denkmalgeschützten Hüttendorf Oberstaller Alm.

Der Ausgangspunkt unserer Wanderung liegt bei der Wegelater Säge an der Straße, die von Innervillgraten zur Unterstaller Alm führt. Wir folgen dem Weg Nr. 2, der zum Teil entlang der asphaltierten Straße und zum Teil als parallel verlaufender Schotterweg in Richtung Talschluss führt. Nach einer guten Stunde erreichen wir die Unterstaller Alm. Nach dem Mittagessen im Almgasthof folgen wir dem Weg Nr. 326 hinauf zur Oberstaller Alm.

Es ist dieser letzte Abschnitt, der eine spürbare Steigung aufweist, aber dafür nur etwa 1,5 km lang ist. Das Almdorf Oberstaller Alm ist ein denkmalgeschütztes Ensemble aus 18 urigen Holzhütten, in deren Mitte die Schutzengelkapelle steht. Hinter den Hütten beginnt eine langgezogene Almwiesenlandschaft, die schrittweise ins Hochgebirge übergeht. Ein toller Ort, um einen schönen Sommertag in den Bergen zu genießen. Zurück geht es später über den selben Weg.

Empfehlung: Wenige Minuten Fußweg von der Unterstaller Alm entfernt befindet sich eine Aussichtsplattform beim Wasserfall am Klapfbach!

Autor: AT

Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte vor Ort über die aktuellen Bedingungen!

Ausgangspunkt: Innervillgraten, Wegelate Säge
Ziel: Kalkstein, Oberstaller Alm
Wegweiser: 2, 326
Weglänge: ca. 5,5 km (je Richtung)
Gehzeit: etwa 2 Std. Aufstieg, 1,5 Std. Abstieg
Höhenunterschied: ca. 355 m
Höhenlage: zwischen 1520 und 1870 m ü.d.M.
Erlebt: Juli 2016

Empfohlene Unterkünfte

  1. Strasserwirt
    Hotel

    Strasserwirt

  2. Vital-Landhotel Pfleger
    Hotel

    Vital-Landhotel Pfleger

  3. Landhaus Strickenmacher
    Ferienwohnungen

    Landhaus Strickenmacher

  4. Alpinhotel Jesacherhof
    Hotel

    Alpinhotel Jesacherhof

  5. Landgasthof Lenzer
    Hotel

    Landgasthof Lenzer

Tipps und weitere Infos