St. Martin

Das ladinische Museum Ciastel de Tor und die Dolomiten mit dem Peitlerkofel machen St. Martin zu einem beliebten Urlaubsziel.

St. Martin in Thurn, Hauptort der gleichnamigen Gemeinde, liegt auf 1.127 m ü.d.M. und gilt als kulturelles Zentrum des Gadertales. Zum ersten Mal erwähnt wurde die Ortschaft im Jahre 1260, damals war die Rede “von der chirche zu sand Martin”. Bekannt ist St. Martin nicht nur für seine Vielzahl an Wandermöglichkeiten - umgeben von ausgedehnten Wiesen und Wäldern und einer eindrucksvollen Dolomiten-Kulisse mit Peitlerkofel, gehört St. Martin zum Naturpark Puez Geisler.

Von kulturellem Blickwinkel besticht St. Martin durch das Ladinische Museum “Ciastel de Tor”, das die Geschichte der 30.000 Dolomitenladiner auf anschauliche Art und Weise aufbereitet und sich auch der Sagenwelt, Geologie, Archäologie und dem Handwerk widmet. Untergebracht ist das Landesmuseum im Schloss Thurn, das Wahrzeichen Ladiniens. Um die Erhaltung der ladinischen Sprache und Kultur ist übrigens auch das Ladinische Kulturinstitut Micura de Rü, ebenfalls mit Sitz in St. Martin, bemüht.

Im Winter bezaubert St. Martin seine Besucher schon allein mit seinem Erscheinungsbild, umrahmt von den schneebedeckten Dolomiten. Zahlreiche Langlaufloipen bahnen sich den Weg durch den Schnee. Wer dennoch die Skipisten bevorzugt, genießt 1 km von St. Martin entfernt Anbindung an das Skigebiet Kronplatz, ein Shutte-Service bringt Sie zudem auf die Pisten der weltberühmten Sellaronda.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte: St. Martin

  1. Hotel Fontanella
    Hotel

    Hotel Fontanella

  2. Piculin
    Ferienwohnungen

    Piculin

  3. Almgasthof Ütia de Börz
    Hotel

    Almgasthof Ütia de Börz

Tipps und weitere Infos