stmartin antermoia untermoi winter inverno
stmartin antermoia untermoi winter inverno

Untermoi

Untermoi erstreckt sich am Fuße des imposanten Peitlerkofels und ist die am höchsten gelegenste Ortschaft der Gemeinde.

Untermoi ist mit einer Meereshöhe von 1.515 m die am höchsten gelegenste Ortschaft der Gemeinde und hat etwa 330 Einwohner. “Undermoy”, so wurde das heutige Antermoia in einer Urkunde aus dem Jahre 1263 erstmals genannt. Das Bergdorf breitet sich am Fuße des eindrucksvollen Peitlerkofels, dem West-Eckstein der Dolomiten, aus. Am Besten bestaunen, umrunden oder besteigen, lässt sich dieser übrigens vom Würzjoch mit gleichnamigen Gebirgspass, der besonders bei Motorradfahrern beliebt ist und zum Verweilen einlädt. Im Winter befindet sich hier nicht nur eine Panoramaloipe und eine Naturrodelbahn, die hinunter nach Untermoi führt.

Bekannt ist Untermoi übrigens auch für die Quellen von Bad Valander - der Name kommt von Val d’Anter und bedeutet Höhlental. Das Bauernbadl, das seit 1820 in Betrieb ist, nutzt die heilende, auflösende und stärkende Wirkung dieses Wassers für Bade- und Trinkkuren. Eintauchen und Entspannen!

Unser Tipp: ein gemütlicher Kaffee auf der Sonnenterrasse der Ütia de Börz am Würzjöch - Entspannen im Angesicht des “Peitlers”.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkunft: Untermoi

Tipps und weitere Infos