smt weg e karnischer hoehenweg richtung hollbrucker spitze mountainbike mtb
smt weg e karnischer hoehenweg richtung hollbrucker spitze mountainbike mtb

Stoneman Trail Teil 2: Demut-Passage

Die 35 km lange Strecke der Etappe 2 des Stoneman Trails ist die Königsetappe mit den meisten Höhenmetern (fast 2000) und dem besten Landschaftserlebnis. Das Herzstück der Route von Sillian über den Karnischen Kamm nach Padola in Venetien ist die Demut-Passage unter dem 2592 m hohen Demut-Spitz.

In Sillian fahren wir am Drau-Radweg dem Flussufer entlang in Richtung Westen. Am Ortsende zweigen wir links über die Brücke hinüber zum Wald, wo die Forststraße (Maut-Schranke für PKW) hinauf zur Leckfeld-Alm (1920 m) führt. Im schattigen Wald bereiten die mehr als 800 Höhenmeter zur Almhütte hinauf kaum Schwierigkeiten. Knackiger wird da schon der kurze, aber steile darauf folgende Abschnitt bis zur Sillianer Hütte (2455 m). Ja, bis hierhin sollte es vielleicht noch ohne Schieben klappen, auch wenn man bei Sonnenschein richtig ins Schwitzen kommen kann! Die Sillianer Hütte liegt an der Grenze und ist ein idealer Einkehrort für die Mittagspause - sie ist auch die letzte Gelegenheit dazu vor Ende der Etappe.

Der Großteil des Anstieges ist nun geschafft, doch ein schwieriger Streckenabschnitt steht uns jetzt erst noch bevor: Mit einem Pedal auf italienischer und dem anderen auf österreichischer Seite geht es am Kamm direkt unter den Gipfeln weiter in Richtung Südost. Auf der Strecke unter Hornischegg, Hollbrucker Spitze und bis zum Hochgräntenjoch sind mehrere Punkte des Trails so abschüssig, dass Bike-Tragen die einige Möglichkeit ist, diese Schlüsselstellen ohne großes Risiko zu überwinden. Es geht dann immer wieder kurz bergauf und wieder bergab, sodass noch einige hundert Höhenmeter dazu kommen.

Vorbei am Hochgräntensee geht es unter dem Demut erst bergab zum Rotecksattel, und dann in einem Auf und Ab weiter zum Passo Silvella (Kniebergsattel). Unter der Pyramide des Kniebergs sind wir nun bereits in Venetien und haben den Grenzkamm zwischen Süd- und Osttirol verlassen. Hier sind wir nun auf einem Seitenarm der Karnischen Alpen, unter dem Colle della Crodata und Col Rosson geht es vorwiegend bergab und der Flow lässt Bikerherzen höher schlagen. Das letzte Gipfelkreuz in dieser Landschaft, die mehr und mehr durch Almwiesen geprägt wird, ist der Monte Spina. Hier wird der Singletrail von einer Forststraße abgelöst, die uns durch den Wald hinunter ins Dorf Casamazzagno führt. Seit dem Kniebergsattel begleiten die Stoneman-Markierungen auch jene der "Pedalonga"-Route - ein Teil der beiden Bike-Routen ist identisch. Von Casamazzagno fahren wir nun auf Asphalt die letzten Kilometer bergab über Dosoledo nach Padola. Hier endet diese Etappe. Und seien wir doch mal ehrlich: Die grandiosen Dolomiten-Panoramen entschädigen doch für die Strapazen beim Tragen über die Felsvorsprünge, nicht wahr?

Autor: AT

Hinweis: Falls du diese Radtour machen möchtest, informiere dich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!
Ausgangspunkt: Sillian
Strecke: Sillian - Leckfeldalm - Sillianer Hütte - Demut-Passage - Kniebergsattel - Casamazzagno - Padola
Wegweiser: Stoneman Trail (Logo)

Streckenlänge: 34,6 km

Fahrzeit: ca. 6 - 7 Stunden
Höhenunterschied: ca. 2.000 m bergauf, 1.790 m bergab
Höhenlage: zwischen 1.081 und 2.648 m ü.d.M.

Schwierigkeitsgrad: äußerst anspruchsvoll

Erlebt: August 2020

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
de

Empfohlene Unterkünfte

  1. Caravan Park Sexten
    Caravan Park Sexten
    Campingplatz

    Caravan Park Sexten

Tipps und weitere Infos