Eisbruggsee
Eisbruggsee

Wanderung zum Eisbruggsee

Diese Wanderung führt vom Weiler Dun im Pfunderer Tal auf einen eindrucksvollen Gletschersee auf 2.351 m Meereshöhe.

Unsere heutige Wanderung führt uns in die Pfunderer Bergwelt. In der Ortsmitte von Niedervintl biegen wir ins urige Pfunderer Tal ab und fahren bis zum Talschluss nach Pfunders und weiter zum Weiler Dun, immer derselben Straße folgend. Am Talschluss wird die Straße etwas enger, rechts ragt eine Felswand empor, links klafft eine Schlucht. Wir erreichen so den großen Parkplatz, wo viele verschiedene Wanderungen ihren Ausgang nehmen. Rucksack, Wanderstöcke, und los geht’s, zu erst weiter der asphaltierten Straße entlang, wo unser Ziel bereits angeschrieben: Eisbruggsee und Edelrauthütte, Markierung 13. Nach einer Kehre am Luzerhof beginnt ein breiter Forstweg, dem wir Richtung Bodenalm folgen. Nach ca. 20 Minuten biegen wir vor einer Brücke rechts ab, wieder der Markierung 13 folgend.

Nun geht es durch einen waldigen Abschnitt rechts vom Pfunderer Bach, bis wir zur Egger Bödenalm gelangen. Hier wird der Weg deutlich steiler und die nächste Wanderstunde bringt uns trotz der frischen Bergluft zum Schwitzen. Sind die Eggerböden aber einmal überwunden, geht es flacher, aber auf einem zunächst eher schmalen Weg weiter zur sogenannten “Eisbrugge”, wo sich auch im Juli und August noch hartnäckige Schneefelder halten und wohl auch nie gänzlich verschwinden. Der Abschnitt nach dem Schneefeld lässt uns wieder verschnaufen und wir wandern dem Eisbruggbach entlang ins weite Eisbruggtal, einer der schönsten Abschnitte.

Rund eine Stunde trennt uns noch vom nächsten Etappenziel, der Eisbruggalm auf 2.154 m Meereshöhe, und bis dahin wird der Weg wieder etwas steiler. Diese Alm ist im Hochsommer bewirtschaftet und hier kann man auch selbstgemachten Butter und Almkäse kaufen. Nach einer kurzen Rast und einem Schluck eiskalten Brunnenwasser geht es weiter auf dem Weg Nr. 13, von unserem Ziel trennt uns eine weitere gute Stunde und es geht nochmal ans Eingemachte. Der Weg wird wieder steiler und bei einem Blick zurück sehen wir die bereits zurückgelegte Strecke, nicht schlecht! In einer Mulde und umgeben von Berggipfeln entdecken wir schließlich unser Wanderziel, den Eisbruggsee auf 2.351 m ü.d.M. Endlich können wir es uns gemütlich machen!

Der Rückweg erfolgt auf demselben Weg, als Variante kann man auch den Weg Nr. 18 über die Valser Alm und die Valser Scharte wählen. Die erste halbe Stunde ist etwas steil und unwegsam, nachher geht es auf einem breiten Forstweg talwärts. Im letzten Teil kreuzen sich die beiden Wege und man gelangt an den Ausgangspunkt zurück.

Anmerkung: Der Wanderweg ist teilweilse rutschig, gute Wanderschuhe sind erforderlich! Die Tour erfordert etwas Kondition, Ausdauer und etwas Bergerfahrung, ist aber für durchschnittlich trainierte Wanderer gut zu schaffen. Rechts vom Eisbruggsee führt der Wanderweg 13 weiter zur ca. 1 Stunde entfernten Edelrauthütte, wo sich auch eine Einkehr oder Übernachtung empfiehlt. Der nette Hüttenwirt bereitet Ihnen gerne einen leckeren Kaiserschmarren zu. An dieser Hütte führt nicht nur der bekannte Pfunderer Höhenweg vorbei, sondern sie ist auch Stützpunkt für verschiedene Hochtouren, wie z.B. auf den Hohen Weißzint (3.370 m ü.d.M.).

Autor: BS

Hinweis: Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Ausgangspunkt: Parkplatz Dun, Pfunders
Weg: Dun - Egger Bödenalm - Eisbrugge - Eisbruggtal - Eisbruggalm - Eisbruggsee
Wegweiser: 13
Gehzeit: ca. 3 Stunden (Aufstieg)
Höhenunterschied: 850 m
Höhenlage: zwischen 1.500 und 2.351 m ü.d.M.
Familientauglich? Ja, aber nur für Familien mit größeren und bergerfahrenen Kindern.
Erlebt: Juli 2009
Weitere Informationen: Tourismusverein Gitschberg-Jochtal, Tel. +39 0472 869100

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos