Bergtour auf den Rammelstein

Der 2.483 m hohe Hausberg von Percha bietet einen Ausblick weit über das Pustertal hinaus.

Die heutige Bergtour führt uns auf den Hausberg von Percha. An der Hauptstraße bei Percha biegen wir links Richtung Oberwielenbach ab und folgen der Straße, bis wir nach der Kirche von Oberwielenbach (1.350 m ü.d.M.) in einer scharfen Rechtskurve eine Brücke erreichen. Wenige Meter weiter gelangen wir zu einem Parkplatz, wo unsere Wanderung startet. Hier ist unser Ziel mit 3,5 Stunden Gehzeit angeschrieben. Bei nicht allzu gutem Bergwetter machen wir uns entlang des Forstweges durch das grüne Wielental auf den Weg. Wir passieren eine Schranke, folgen zunächst weiter dem breiten Weg, biegen bald aber der Markierung Nr. 6 folgend nach rechts auf einen schmalen Waldpfad ab. Dieser führt uns entlang des Bärenbaches den Wald empor, manche Abschnitte sind ziemlich steil und mitunter rutschig.

Über das Peintner Wiesele nahe der Gönneralm folgen wir über den Grentesteig stets der Markierung zum Rammelstein. Bald erreichen wir die Waldgrenze. Hier wird der Blick frei auf das Pustertal und seine Bergwelt - leider versperrt uns die ein oder andere Wolke die Sicht. Wir wandern weiter über weite Wiesen und Weiden, vorbei an grasenden Kühen und einer Sennerin. Hier ist der Gipfel bereits in Sicht, und das Gipfelkreuz scheint näher als es tatsächlich ist. Wir folgen dem Weg nach links vorbei an der Loch Lacke und dann rechts, der Weg links führt auf den Hochnall. Nach dem kurzen Flachstück geht es Richtung Gipfelaufbau über steiniges Gelände (hier macht der Berg seinem Namen alle Ehre), und für die ein oder andere Stufe müssen wir sogar unsere Hände zu Hilfe nehmen.

Bald aber ist das Gipfelkreuz (2.483 m ü.d.M.) erreicht und wir sind stolz, dass wir den Aufstieg in weniger als 3 Stunden geschafft haben. Wir erhaschen wir noch einen Blick auf die andere Talseite zum Antholzer See, bevor sich alles wieder in Nebel hüllt. Eine kleine Aussichtsplatform erzählt uns, dass bei Schönwetter hier Bergriesen wie der Turnerkamp, der Großglockner, der Monte Cristallo und auch der Ortler zu sehen sind. Vielleicht klappt es beim nächsten Mal! Für den Abstieg wählen wir denselben Weg mit einer Einkehr in der Gönneralm. Variante: Abstieg über den Grentesteig weiter zur Grentealm (2.002 m ü.d.M.) und nach Antholz Niedertal.

Anmerkung: Nette Bergtour mit (normalerweise) tollem Blick über das Pustertal und die Bergwelt des Naturparks Rieserferner-Ahrn. Auch für mäßig trainierte Bergwanderer geeignet, etwas Trittsicherheit ist jedoch am Gipfelaufbau erforderlich.

Autor: BS

Hinweis: Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Ausgangspunkt: Oberwielenbach (Percha)
Weg: Oberwielenbach - Wielental - Peintner Wiesele - Rammelstein (Gipfel) - Gönneralm - Oberwielenbach
Wegweiser: 6, Grentesteig
Gehzeit: ca. 3 Stunden (Aufstieg)
Höhenunterschied: ca. 1.100 m
Höhenlage: zwischen 1.350 und 2.483 m ü.d.M.
Familientauglich? Nur für trittsichere und geübte Kinder geeignet.
Erlebt: August 2009
Weitere Informationen: Tourismusverein Bruneck, Tel. +39 0474 555722

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Post - Tolderhof
    Hotel

    Hotel Post - Tolderhof

  2. Hotel Bad Waldbrunn
    Hotel

    Hotel Bad Waldbrunn

  3. Hotel Terentnerhof
    Hotel

    Hotel Terentnerhof

  4. Chalets Graziani
    Residence

    Chalets Graziani

  5. Apartments Sauter
    Ferienwohnungen

    Apartments Sauter

Tipps und weitere Infos